Jugend forscht

Jährlich beteiligen sich die Schüler der Realschule Pfarrkirchen mit großem Erfolg am Wettbewerb "Jugend forscht - Schüler experimentieren" unter der Leitung von den Betreuungslehrern Johannes Döbber und Werner Reitberger.

2017

Forschergruppe mit Technik –
Projekt beim Regionalwettbewerb in Passau

In ihrem Technik – Projekt „Billige Alternativen zu Glasfaserkabeln“ untersuchten Lorenz Guggenberger und Sebastian Koskowski, beide aus der Klasse 10a, die Eignung verschiedener Lacke und Kleber als optische Leiter. Durch die Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) konnte diese Arbeit erst ermöglicht werden. Die beiden Jungforscher ermittelten über den Randwinkel die Eignung der untersuchten Stoffe und untersuchten ferner noch die Brechungsindices. Dieser Wert ist ausschlaggebend dafür, ob und wie der Stoff für optische Leiterbahnen eingesetzt werden kann. Es konnten in der Arbeit zwei Klebstoffe identifiziert werden, mit denen in Zukunft die Forschung an der FAU weiter geforscht wird und die wir eventuell in der Zukunft in optischen Leitern in unseren Automobilen, in Flugzeugen oder diversen technischen Geräten antreffen werden.

 

 
 

2016

Sparte: Arbeitswelt

Thema: „Sortiermaschine“

3. Platz in Niederbayern

+ Sonderpreis der Stadtwerke Passau

Zauner Lukas und Stinglhammer Thomas haben mittels Program-mierung eine vollautomatisch arbeitende Sortiermaschine entwickelt und gebaut, welche drei verschiedenartige Materialien wie Schrau-benmuttern, Holzklötzchen und Styroporteile vollständig trennt. Ihr Prototyp hat Anwendungs-potential in der Recyclingwirtschaft, wofür sie zusätzlich neben der Drittplatzierung den Sonderpreis der Stadtwerke Passau erhielten.

 

2015

 

 

Sparte: Geo-u. Raumwissenschaften

a) Regionalsieg in Niederbayern
b) 3. Platz in Bayern

Eva Stadlthanner und Theresa Huber haben mit ihren chemischen Untersuchungen auf Nitrat, Nitrit und Ammoniak sowie der ph-Wert-Bestimmung an Bodenproben verschiedener Feldtypen (Mais, Wei-zen, stillgelegte Flächen) nachgewiesen, dass die Grundwasserbe- lastung durch Dünger in der Region Rottal-Inn so gering ist, dass man von kaum belastet sprechen kann.

 

Sparte: Technik

a) Regionalsieg in Niederbayern
b) 2. Platz in Bayern
c) + Sonderpreis der Christopherer-Stiftung für
behinderte Menschen
Lorenz Guggenberger und Johannes Götz haben nach eigenen Konstruktionsentwürfen einen funktionierenden Prototyp einer roboterunterstützten Handprothese gebaut, der mittels Programmierung Gegenstände des Alltags sicher greifen sowie benutzen und so für gelähmte Menschen eine wertvolle Bewegungshilfe sein kann.

 
 

Sparte: Arbeitswelt

Sonderpreis der Stadt Passau beim Regionalwettbewerb
Julian Zeller u. Simon Fuchshuber haben mit ihrer Untersuchung zur CO2-Konzentration in Klassenzimmern nachgewiesen, dass gerade bei Schulaufgaben und Stegreifaufgaben die CO2-Werte die höch-sten Werte erreichten und sogar über dem empfohlenen Grenzwert der amtlichen Gesundheitsbehörden lagen. Mit ihren ausgestellten Ergebnis-Grafiken ihrer Messreihen aus allen Klassenzimmern unserer Schule konnten sie viele Klassen durch Schock und Überzeugung zu einem besseren Lüftungsverhalten motivieren.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok